Praxisforum Total Rewards – Programm


 

 26. April 2022, Tagesveranstaltung

ab 8.50 Uhr Registrierung
                      (bitte halten Sie Ihre 2G+ Nachweise und Ihren Personalausweis bereit) 

    9.20 Uhr Business Breakfast präsentiert durch unseren Partner Aon
                   Das Konzept Wellbeing: Wunsch und Wirklichkeit in Unternehmen
                   Die Widerstandsfähigkeit und Belastbarkeit von Mitarbeitern und gesamten
                   Unternehmen zu stärken – das steht auf der Agenda von Arbeitgebern weit oben.
                   Eng damit verbunden ist das Thema Wellbeing, nicht nur als Auslöser und
                   Grundlage für eine positive Entwicklung der zuvor genannten Bereiche, sondern
                   auch als Treiber des Unternehmenserfolgs – jeglicher Krise zum Trotz.
 
                   Doch auf welche Weise kann Wohlbefinden den Umsatz steigern, und wie sieht ein
                   echter ROI aus? Wie können Unternehmen geeignete Mitarbeiter über emotionale
                   Benefits rekrutieren und binden? Und welche Besonderheiten ergeben sich nach
                   Covid-19, welche Trends zeichnen sich für ein „Wellbeing der Zukunft“ ab? –
                   Diese Fragen stehen im Zentrum unseres Business Breakfasts.
 
                   Referenten:
                   David Göllner, Account Manager, Aon
                   Professor Dr. Volker Nürnberg, Partner im Fachbereich Gesundheitswirtschaft,
                   BDO Deutschland
 
10.00 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema
                   Cliff Lehnen, Chefredakteur HR-Publikationen, F.A.Z. Business Media

10.10 Uhr Keynote
                   Professionalisierung im Mittelstand: Der Weg zu einem 
                   Stellenbewertungssystem und einheitlichen
                   Vergütungsstrukturen
                  
Der Mobilitätsdienstleister hat zum Jahreswechsel einen einheitlichen Ansatz zur
                   Stellenbewertung für seine rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im
                   außertariflichen sowie im tariflichen Bereich eingeführt. Darüber hinaus hat er
                   einheitliche Vergütungsstrukturen im In- und Ausland geschaffen und Boni von den
                   individuellen Zielen entkoppelt. Das alles gelang nur mit einer guten Vorbereitung.
                   Bentje Grünewald zeichnet den Weg in die neuen Vergütungsstrukturen auf und
                   gibt einen Ausblick, welche Themen das Unternehmen als nächstes angehen wird.
                          
                   Referentin:
                   Bentje Grünewald, Teammanager Compensation & HR Systems, DKV Mobility
 

10.50 Uhr Keynote
                   Total-Rewards-Kommunikation in komplexen Konzernstrukturen
                   Als großer Konzern vereint Nestlé eine Vielzahl von Firmenpolitiken, HR-Systemen
                   und Total-Rewards-Angeboten unter einem Dach. In den vergangenen Jahren
                   wurde verstärkt das Thema Transparenz im Bereich Total Rewards angepackt.
                   Für eine erfolgreiche Kommunikation war viel Vorarbeit notwendig.
                   So wurden unter anderem konzernweit Systeme vereinheitlicht, eine neue
                   Total-Rewards-Policy aufgesetzt und neue Formen der
                   Total-Rewards-Kommunikation implementiert. Wie erfolgreich das war – und
                   einige Geschichten vom holprigen Weg zu mehr Transparenz – hören Sie in
                   dieser Keynote.

                   Referenten:
                   Nils Henecka, Teamlead Total Rewards, Nestlé Deutschland AG &
                   Heiko Rangwich, Head of CoC Total Rewards and Global Mobility,
                   Nestlé Deutschland AG  
 
11.30 Uhr Kaffeepause
 
12.00 Uhr Themenforum 1
                   Wie gestalte ich eine moderne bAV? – Der Führungskräfteplan der GEA
                  
Group
 
                 Die GEA Group hat vor mehreren Jahren eine neue Führungskräfteversorgung
                   implementiert. Das Themenforum beleuchtet die Gründe für die damalige
                   Neuausrichtung, die Entwicklung seither sowie die Akzeptanz in der Belegschaft.
                   Zudem wird die Einbettung der Führungskräfteversorgung in das gesamte
                   Benefitsportfolio bei der GEA Group erläutert. Auch die Erfolgsfaktoren
                   Kapitalanlage, Administration sowie Mitarbeiterkommunikation des von Fidelity
                   International umgesetzten Plans stehen im Zentrum des Themenforums.
 
                   Referenten:
                  
Niko Lymberopoulos, Global Head of Total Rewards & Mobility, GEA Group
                   Christof Quiring, Head of Workplace Investing, Fidelity International
 

12.40 Uhr Mittagessen

 
13.40 Uhr Vortrag
                   Arbeitsbedingungen flexibel gestalten im Spannungsfeld zwischen
                   Wünschen, Erfordernissen und rechtlichen Vorgaben
                   Wie können nach „Corona“ die unterschiedlichen Interessen der
                   Arbeitsvertragsparteien, unter anderem im Hinblick auf Arbeitsort, Arbeitszeit und
                   Qualifizierung, unter Berücksichtigung der auch im Koalitionsvertrag geplanten
                   Gesetzesvorhaben unter einen Hut gebracht werden? – Antworten hören Sie in
                   diesem Vortrag.

                   Referent:
                   Markus Künzel, Partner, ADVANT BEITEN Rechtsanwaltsgesellschaft

14.20 Uhr Themenforum 2
                  
FEEL the benefits: das jährliche Gesundheitsbudget für Ihre
                   Mitarbeitenden, welches immer wieder nutzbar und erlebbar ist
                  
Welche Bausteine braucht es auf dem Weg zum gesunden Unternehmen?
                   Im Zentrum steht eine verbesserte medizinische Versorgung. Doch es geht auch
                   darum, soziale Verantwortung zu übernehmen, den Mitarbeitenden handfeste
                   ökonomische Vorteile zu bieten und sie mit einer starken Arbeitgebermarke zu
                   überzeugen und langfristig zu binden. Wie das gelingen kann? In diesem bewusst
                   auf Austausch und Interaktion angelegten Workshop erfahren Sie es ganz konkret.

                   Referenten:
                   Sascha Marquardt Leiter Kompetenzcenter Firmenkunden, HALLESCHE
                   Miguel Perez, Direktionsbevollmächtigter Firmenkunden, HALLESCHE
                   N.N.
 
15.00 Uhr Kaffeepause

15.30 Uhr Themenforum 3
                   Design der Jobarchitektur in HR-IT-Transformationen
                  
Grundlage für ein effizientes HR-IT-System ist immer die Struktur seiner Daten.
                   Während des Designprozesses dieses Systems sollten eine Jobarchitektur und ein
                   Stellenkatalog aufgebaut werden, denn der Return on Investment ist eng damit
                   verwoben. Dafür ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Jobarchitekturexperten,
                   Systemdesignern und Prozessentwicklern notwendig. Dieser Vortrag zeigt Ihnen
                   Erfahrungswerte aus Projekten auf und gibt damit wichtige Hinweise, wie Sie ein
                   organisationsspezifisches und funktionierendes HR-IT-System schaffen können.

                   Referent:  
                   Peter Devlin, Partner, Leiter des Fachbereichs Benefits & Compensation, Deloitte
                   Tobias Gnaier, Senior Project Manager HR, Traton Group

16.10 Uhr On-Stage-Interview
                   Neuordnung der BMW-Altersvorsorge in Deutschland – von der
                   Leistungszusage mit Rentenzahlung zu einer beitragsorientierten Zusage
                   mit Kapitalauszahlung
                  
Die BMW Group hat rund 46.000 Mitarbeitenden angeboten, freiwillig von einer
                   Leistungszusage mit lebenslanger Rente in ein beitragsorientiertes bAV-Modell mit
                   Kapitalauszahlung zu wechseln. In dem neuen Modell werden die Beiträge nach
                   einem Life-Cycle Modell am Kapitalmarkt investiert. Personalpolitisch bietet die BMW
                   Group damit ihren Beschäftigten ein zukunftsfähiges bAV-System an, das durch die
                   regelmäßige Beitragszahlung auf dem individuellen Altersvorsorgekonto im
                   Bewusstsein der Mitarbeiter verankert ist. Gleichzeitig wurden die bilanziellen Risiken
                   durch die Umstellung verringert. Durch eine große Informationskampagne gelang es
                   dem Konzern, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur aktiv mit ihrer
                   Altersvorsorge beschäftigt haben, sondern auch viele den Wechsel vollzogen
                   haben.

                   Referenten:  
                   Wolfgang Degel, Leiter betriebliche Altersversorgung Deutschland, BMW Group
                   Sandra Rubin-Schwarz, Leiterin Vergütung und Zusatzleistungen, BMW Group

                           
16.40 Uhr Zusammenfassung und Abschluss
                   Cliff Lehnen, Chefredakteur HR-Publikationen, F.A.Z. Business Media

im Anschluss laden wir Sie zu einem kleinen Get-Together in der Ausstellungsfläche ein.

Veranstalter

 

Mitveranstalter

 

Partner