Dirk Beichert

11.04.22

Vergütungs- und Benefitsexperten treffen sich Ende April in Frankfurt

Nachhaltigkeit, Transformation und Flexibilisierung: Wie wirken sich die Entwicklungen auf Vergütungs- und Benefitssysteme aus? Antworten gibt es beim 6. Praxisforum Total Rewards am 26. April 2022.

Sich endlich wieder live mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Unternehmen auszutauschen, das ist am 26. April 2022 beim 6. Praxisforum Total Rewards in Frankfurt am Main möglich. Bei dem Event im dortigen Marriott Hotel kommen Expertinnen und Experten aus HR sowie aus dem Vergütungs- und Benefitsbereich zusammen, stellen Best Practices vor und diskutieren darüber, wie aktuelle Herausforderungen gemeistert werden können. Thema sind auch die während der Coronapandemie stark aufgekommenen neuen Bedürfnisse von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die bei der Implementierung von Vergütungs-, Benefits- und bAV-Systemen bedacht und in sie integriert werden müssen.

Best Practices von DKV Mobility, Nestlé und BMW

In diesem Jahr erwartet die Gäste bei der Präsenzveranstaltung ein vielfältiges Programm. So wird Bentje Grünewald, Teammanagerin Compensation & HR Systems bei DKV Mobility, darüber berichten, wie in ihrem mittelständischen Unternehmen das Stellenbewertungssystem professionalisiert und einheitliche Vergütungsstrukturen geschaffen wurden.

Auch in das Total-Rewards-System von Nestlé werden Besucherinnen und Besucher das Praxisforums hineinschauen können. Nils Henecka, Teamlead Total Rewards, und Heiko Rangwich, Head of CoC Total Rewards and Global Mobility bei der Nestlé Deutschland AG, sprechen in ihrer Keynote vom holprigen Weg zu mehr Transparenz und darüber, wie man über Total Rewards in komplexen Unternehmensstrukturen kommuniziert.

Aber auch neue Entwicklungen und Fragestellungen zum Thema bAV kommen bei der Veranstaltung nicht zu kurz. Wolfgang Degel, Leiter betriebliche Altersversorgung Deutschland bei der BMW Group, und seine Kollegin Sandra Rubin-Schwarz, Leiterin Vergütung und Zusatzleistungen, erläutern, wie sie in ihrem Konzern die Altersvorsorge neu geordnet haben. Dabei berichten sie, wie ein Wechsel von einer Leistungszusage mit Rentenzahlung zu einer betriebsorientierten Zusage mit Kapitalauszahlung gelingen kann.

Zudem gibt es während der Veranstaltung weitere Themenforen rund um Vergütung, bAV, Benefits und rechtliche Fragestellungen. Das gesamte Programm können Sie hier einsehen.

Der Artikel erschien zuerst auf unserer Schwesterseite Personalwirtschaft.de.